Naturheilkunde

Warum ist die Naturheilkunde so wertvoll?
Was unterscheidet sie von der Schulmedizin?

Eines vorweg – für Unfälle und lebensbedrohliche Notfälle ist die Schulmedizin unübertroffen und sollte hier auf jeden Fall zur Anwendung kommen.
Aber…

Die meisten gesundheitlichen Probleme sind in der Regel anderer Natur!

In der Naturheilkunde begreift man Krankheiten nicht als Übel, die es durch drastische Manipulationen mit Kortison, Chemie und Hormone oder invasive Eingriffe zu bekämpfen oder unterdrücken gilt, sondern vielmehr als Regulations- und Anpassungsprozesse auf eine Störung. Ziel der naturheilkundlichen Behandlung ist es, die zugrundeliegende Störung zu finden, die Blockade aufzulösen und die Selbstheilungskräfte zu mobilisieren. Die dabei korrekt angewandten Methoden, haben anders als in der Schulmedizin üblich, keine Nebenwirkungen.
Deshalb ist gerade bei chronischen Erkrankungen wie z. B. Arthrosen, Allergien oder auch Verhaltensproblemen die Naturheilkunde die bessere Alternative.

Das ganz große Pfund der Naturheilkunde besteht jedoch in der Möglichkeit, Blockaden sehr früh, in einem Stadium in dem sie sich vollständig lösen lassen, aufzuspüren und zu behandeln, so dass es erst gar nicht zu strukturellen Schäden kommt, ganz nach dem Motto von Dominique Giniaux, Osteopath und Tierarzt:

Mit Osteopathie lebt man nicht länger, aber man stirbt gesünder.

Naturheilkunde Osteopathie Pferd Hamburg

Lösen einer CTÜ-Blockade mit osteopathischen Techniken. Das Pferd reagiert deutlich erkennbar auf die Behandlung.

Viele meiner Kunden haben diesen Umstand erkannt und stellen deshalb ihr Tier regelmäßig zu Check-ups vor und das bereits ab dem Welpenalter.

Check für Welpen Tierheilpraxis Volkmann Hamburg

Neben einer ausführlichen Ernährungsberatung, Tipps zur Parasitenprophylaxe, Informationen zu Impfungen und Training kann man bei der Gelegenheit den Hund auch nach Kriterien der traditionellen chinesischen Medizin beurteilen und auf dieser Basis dem Halter ganz individuelle Hinweise zur Gesunderhaltung des Hundes mitgeben.

Welche weiteren Indikationen gibt es neben den regelmäßigen Check-ups, einen Tierheilpraktiker aufzusuchen?

Wenn Sie bei Ihren Tier eines oder mehrere der folgenden Symptome feststellen:

  • ein glanzloses Fell
  • müde, schnell erschöpft, wenig Ausdauer
  • Bewegungseinschränkungen, Schonhaltungen, Lahmheiten
  • Gewichtsproblemen
  • Verdauungsprobleme, Durchfall, Verstopfung, Kotwasser etc.
  • Verhaltensänderungen, Verhaltensprobleme
  • Allergien
  • Atmungsprobleme, Husten
  • Rittigkeitsprobleme, Ausweich-oder Schmerzreaktionen
  • bei kleinen Missgeschicken: in der Box festgelegen, Verladeprobleme etc.
  • Rehabilitation nach OPs, Rekonvaleszenz

kann die Naturheilkunde sehr hilfreich sein.